Kategorie: Monatskommentar

prawny - pixabay

Sinkt die Zahl der Orthodoxen wirklich?

Das Washingtoner Institut Pew hat festgestellt, dass die Anzahl orthodoxer Gläubigen sinkt. Die Zahlen die jedoch erhoben wurden und die daraus abgeleitete Hypothese sind jedoch fragwürdig. Zwar sank die Gesamtzahl aller Orthodoxen innerhalb von 100 Jahren von 20% auf 12% herab, jedoch verdoppelte sich die Gesamtanzahl der Gläubigen. Das Phänomen ist noch nicht untersucht und die Kritik kommt voreilig: Der Einfluss der orthodoxen Kirche reicht nicht über die europäischen Grenzen hinaus. ....mehr

ralph - pixabay

Ein Orthodoxer Kirchentag?

Bischof Damian aus der Koptischen Kirche sprach sich für einen gemeinsamen Orthodoxen Kirchentag aus, wie er bereits in der Katholischen oder Evangelischen Kirche in Deutschland existiert. Ist ein solcher Tag für die Orthodoxen überhaupt stemmbar? Das ist eine Frage, die vorweg geklärt werden muss, da solche Kirchentage meist sehr aufwendig gestaltet und von vielen Gästen besucht werden. ....mehr

Der Film der Russland spaltet

Russland ist zurzeit zwischen Kultur und Kirche gespalten. Der Film „Matilda“, der die Liebschaft zwischen dem russischen Zaren und der polnischstämmigen Tänzerin Matilda darstellt, wird von ultrakonservativen russischen Bürgern stark kritisiert. So stark, dass sogar Anschläge auf den Regisseur und seinen Anwalt verübt wurden. Warum entsteht dieser Streit und ist dieser in der orthodoxen Kirche begründbar?  ....mehr

Warum ein Treffen zwischen Papst und Patriarch schwierig ist!

Patriarch Kyrill und Papst Franziskus arbeiten intensiv an der Ökumene. Nach dem kürzlichen Treffen mit Pietro Parolin, dem Kardinalsekretär des Papstes, scheint ein erneutes Treffen zwischen den beiden Oberhäuptern zurzeit nicht infrage zu kommen. Das große Problem scheint aber nicht zwischen Patriarch und Papst zu liegen, sondern an den Bischöfen, Priestern und der Bevölkerung.  ....mehr